Blattstern

Aus WarriorCats Fan-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diskussionsthread im Forum


Blattstern (im Original: Leafstar) ist eine cremefarben und braun gestreifte Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen.
Sie ist Anführerin im WolkenClan.


Gefährte - Ziegensturm
Junge - Feuerfarn, Sturmherz, Harrybach
Mentoren - Feuerstern, Sandsturm
Schüler - Spatzenpelz


Staffel 6[Bearbeiten]

Die Mission des Schülers
Feuerstern zeigt Erlenpfote eine Vision vom WolkenClan. Blattstern beruft gerade eine Clan-Versammlung zusammen in der Schlucht. Erlenpfote realisiert, dass er gerade eine Krieger-Zeremonie sieht.
Als Erlenpfote und co. unterwegs sind zum WolkenClan, hat er eine weitere Vision. Dieses Mal sieht er sie und die anderen WolkenClan-Katzen aber nicht in der Schlucht. Sie schreien alle um Hilfe.

Zerrissene Wolken
Zweigpfote findet sie und den Rest des WolkenClans. Blattstern ist geschockt als sie hört, dass Dunkelschweif in den Territorien der Clans ist. Der WolkenClan wollte zum See gehen, hatten aber den Weg nicht gefunden. Zweigpfote führt sie dann zum See. Dort treffen sie auf den DonnerClan und bleiben vorerst bei denen.
Im entscheidenden Kampf gegen die Streuner ordnet Blattstern an, dass der WolkenClan von den Bäumen oben angreifen wird und und den Gegner auf den Rücken springen wird.


Sosntiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Feuerstern begegnet ihr während einer Jagd. Er springt sie aus Versehen an, und Blattstern, die damals noch den Einzelläufername Blatt trug, faucht ihn an. Er entschuldigt sich dafür, jedoch hört sie ihm nicht zu. Nachdem Feuerstern eine Versammlung einberuft, um mehr Mitglieder für den WolkenClan zu bekommen, schließt sie sich dem neuen WolkenClan an und erhält den Namen Blattsprenkel.
Da sie, was das Gesetz der Krieger betrifft, die meisten Fertigkeiten besitzt, wird sie später zur Anführerin des WolkenClans ernannt. Scharfkralle wird ihr Stellvertreter und Echoklang ihre Heilerin.
Ihre Mutter gab ihr das Leben der Liebe.

Die neun Leben erhielt sie von:
1. Wolkenstern
2. Wolkenjäger
3. Ihrer Mutter
4. Tüpfelblatt
5. Rotstern
6. Birkenstern
7. Blitzstern
8. Morgenstern
9. Vogelflug

Das Schicksal des WolkenClans
Sie und Echoklang werden ziemlich gute Freundinnen. Oft streiten ihr Stellvertreter und sie sich über die Tageslichtkrieger, da Scharfkralle behauptet, dass diese nicht dem Gesetz der Krieger entsprechen würden. Langsam kommen sich Blattstern und Ziegensturm näher. Als sie mit Spitzmauszahn auf eine Jagdpatroullie zu dem Zweibeinerhaus gehen in dem Blütenduft gefangen gehalten wurde, bekommt Spitzmauszahn plötzlich riesige Angst und denkt, der Clan wolle ihn los werden. Als vier Katzen aus einem weit entfernten Zweibeinerort auftauchen, ist Blattstern ihnen gegenüber ziemlich misstrauisch, jedoch ernennt sie sie zu Kriegern, nachdem diese dem Clan beim Erledigen einer Rattenhorde geholfen haben.
Die Anführerin erwischt eine Patrouille des WolkenClans zusammen mit den Zweibeinerort-Katzen bei einem Training im Zweibeinerort. Dort stellt sich heraus, dass die 4 Katzen nicht gekommen waren, um sich dem Clan anzuschließen, sondern weil sie ihre Hilfe benötigen. Am Ende des Buches hilft der WolkenClan den Katzen aus dem Zweibeinerort, indem sie eine Kampfpatroulie in den Zweibeinerort führt und dort den Zweibeinerort-Katzen zu helfen ihre Feinde zu besiegen. Dabei verliert sie ein Leben. Abschließend erweitert sie das Gesetz der Krieger: Katzen auf Besuch müssen jeden Tag jagen, aber sie werden nicht zum Kämpfen trainiert, bis sie einen Mond lang beim WolkenClan gewessen sind. Wenn sie die Schlucht in Gefahr bringen, müssen sie gehen. Der WolkenClan steht nicht jedem als Kampftruppe zur Verfügung. Zum Schluss möchte sie Ziegensturm mitteilen, dass sie Junge von ihm erwartet.Man erfährt zusätzlich, dass sie Feuerjunges nach Feuerstern benannt hat.

Der WolkenClan in Gefahr
Die Rettung
Blattstern erwartet Junge von Ziegensturm.
Als sie einen Traum hat, in dem ihre Jungen verloren gehen und der Clan in Gefahr ist, befürchtet sie, dass sie in ihrer Loyalität hin- und hergerissen sein wird, sollte es zu einer Entscheidungssituation kommen.
Als sie Nesselspritzer, Sandpfote und Vogelpfote dabei erwischt, wie sie in ein Zweibeinernest gehen um dort Futter zu bekommen, bestraft sie sie. Doch dann bekommt sie ihre Jungen und ein älterer Zweibeiner fängt sie und die Jungen ein. Als Blattstern realisiert, dass sie gefangen isst, probiert sie sogar etwas Hauskätzchenfutter um sich zu stärken. Dann kommt Harry, ein Hauskätzchen, in den Raum. Er versucht sie davon zu überzeugen, dass das Leben bei den Zweibeinern gar nicht schlecht sei. Aber Blattstern will ihrem Clan treu bleiben.
Am nächsten Tag erscheint Scharfkralle mit Rehfarn um Blattstern zu retten. Rehfarn täuscht eine Verletzung vor um ins Zweibeinernest zu gelangen. Harry hilft ihnen, zu entkommen. Danach erklärt er ihnen, dass er eigentlich Sol heißt und will sich dem WolkenClan anschließen.

Jenseits des Gesetzes
Blattstern beobachtet ihre Jungen beim Spielen und lässt ihr Leben im WolkenClan Revue passieren. Die Situation zwischen den Kriegern und Tageslichtkriegern ist angespannt und führt zu einem Kampf zwischen Weißmond und Hoppelfeuer. Blattstern will eingreifen, aber Scharfkralle übernimmt die Situation und meint, Blattstern solle sich um ihre Jungen kümmern, denn Harryjunges hat sich seine Nase an einem Blatt geschnitten.
Als Sol mit einem riesigen Haufen Beute zum Clan zurückkehrt und sich herausstellt, dass er die Beute von Füchsen geklaut hat, scheltet Blattstern ihn dafür, denn er könnte Füchse damit ins Lager locken.
Nachdem Füchse eines Nachts das Lager angreifen, stellt Blattstern Sol zur Rede. Ein Flashback zeigt seine Kindheit und seine Mutter, die ihm Geschichten von Clan-Kriegern erzählte. Blattstern erkennt, warum es so wichtig für Sol ist, ein Krieger zu werden und lässt ihn weiter trainieren.
Sol stellt sich zunächst sehr ungeschickt im Training an, bildet jedoch mit der Zeit immer bessere Fähigkeiten aus.
Auf der nächsten Großen Versammlung fällt Sol Blattstern ins Wort und erklärt, dass er bereit ist, ein Krieger zu sein. Blattstern erklärt ihm, dass eine Versammlung kein Ort für eine Namenszeremonie ist und Sol rauscht davon.
Ziegensturm bleibt die Nacht bei Blattstern, da er meint, dass es bei dem Sturm besser ist, er bleibe bei ihr und den Jungen. Als die Flut immer schlimmer wird, evakuiert sie das Lager.

Nach der Flut
Blattstern bemerkt, dass Weißmond viel mehr beim Wiederaufbau des Lagers hilft als sie gedacht hätte, da er nur ein Tageslichtkrieger ist.
Scharfkralle sieht in der Flut ein Zeichen des SternenClans, der seinen Unmut über Sol äußert.
Als dieser zurückkehrt, meint Scharfkralle, dass er nicht glaube, dass aus Sol jemals ein Krieger werden würde. Doch Blattstern gibt den Kater nicht auf und trainiert ihn weiter.
Sie hat Angst, dass nach der Flut Krieger den Clan verlassen lieber als Hauskätzchen oder Einzelläufer leben, aufgrund der Gefahr, der der Clan ausgesetzt ist.
Blattstern hat einen Traum, in dem ihr Tüpfelblatt begegnet. Sie fragt, ob die Flut ein Zeichen des SternenClans war. Tüpfelblatt meint, es war keine Strafe, aber der SternenClan hätte Probleme mit einer bestimmten Katze im Clan. Sie erinnert Blattstern daran, dass das Kriegerleben vielleicht nicht Sols Bestimmung ist.
Als Sol sie fragt, wann er endlich zum Krieger ernannt wird, erklärt sie ihm, dass er noch einiges über das Gesetz der Krieger zu lernen habe, bevor er soweit sei.
Als ihre Jungen ihr erzählen, Ziegensturm habe ihnen gesagt, sie sollten bei ihm und seinen Zweibeinern leben weil das Lager nicht sicher genug sei, ist Blattstern wütend und weist ihren Gefährten an, den WolkenClan zu verlassen, was dieser tut.
Als Blattstern und Echoklang nach einem Spaziergang ins Lager zurückkehren, sind Blattsterns Junge verschwunden. Scharfkralle und eine Patrouille sind zum Zweibeinerort aufgebrochen, da sie denken, dass Ziegensturm die Jungen gestohlen hat, was sich jedoch als falsch erweist. Ziegensturm schließt sich dem Clan wieder an.
Als Blattstern Sol und Spitzmauszahn folgt, findet sie heraus, dass Sol ihre Jungen gestohlen und im alten Zweibeinernest versteckt hat. Sie kämpft mit Sol und verbannt ihn letztendlich aus dem WolkenClan.

Ravenpaw's Farewell
Cloudpaw bringt sie zu ihren Grenzen zu Rabenpfote, Mikusch, Riley und Bella. Rabenpfote erzählt ihr, dass er ein guter Freund von Feuerstern war und Riley und Bella gerne dem WolkenClan beitreten würden. Blattstern lehnt sofort ab und sagt, dass sie genug Krieger haben. Sie sagt ihnen, dass sie sie gerne als Feuersterns Freunde begrüsst, wenn nicht müssen sie jetzt ihr Territorium verlassen. Rabenpfote und die anderen verlassen dann ihr Territorium. In der folgenden Nacht wird der WolkenClan wieder von den Hauskätzchen angegriffen. Am morgen kommen Rabenpfote, Mikusch, Riley und Bella wieder in ihr Lager. Rabenpfote sagt, dass sie gesehen haben wie die Hauskätzchen sie attackiert haben und er einen Plan hat, wie man das ganze lösen könnte. Blattstern ist begeistert von seinem Plan und sie setzten ihn gleich um. Sie wollen nämlich die Hauskätzchen bei ihren Grenzen attackieren und sie so zurückschlagen. Als es soweit ist, gibt Scharfkralle den Befehl zum Kampf und sie greifen die überraschten Hauskätzchen an. Sie gewinnen den Kampf und kehren dann zurück ins Lager. Dort ernennt Blattstern Riley und Bella zu Schülern und heißt sie Willkommen im WolkenClan.