Gelbzahn

Aus WarriorCats Fan-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diskussionsthread im Forum


Gelbzahn.png

Gelbzahn (im Original: Yellowfang) ist eine alte Kätzin mit langem, dunkelgrauen und ungepflegten Fell. Sie hat ein fast flaches Gesicht und orangefarbene Augen.
Sie ist Heilerin im SchattenClan und später im DonnerClan.


Mutter – Glanzblüte
Vater – Farnfuß
Schwestern - Eschenbeere, Ringelblumenjunges
Brüder - Nussbart, Minzejunges
Gefährte - Fetzenstern (ehemals)
Töchter - Hoffjunges und Wunschjunges
Sohn - Braunstern
Mentoren - Rehsprung (Kriegerausbildung), Salbeibart (Heilerausbildung)
Schüler - Triefnase, Rußpelz


1. Staffel[Bearbeiten]

In die Wildnis
Sie ist die ehemalige Heilerin des SchattenClans. Braunstern trainierte zwei Junge so hart, dass diese dabei umkamen. Er schob Gelbzahn die Schuld in die Pfoten und sie wurde aus ihrem ehemaligen Clan verjagt. Das Leben als Streunerin hat sie geschwächt. Als sie sich nach Frischbeute auf DonnerClan-Territorium umsieht, wird sie von Feuerpfote angegriffen. Gelbzahn verliert trotz ihres starken Willens und wird beinahe getötet, doch Feuerpfote zeigt Gnade und gibt der alten Kätzin Frischbeute, die sie grimmig annimmt. Eine DonnerClan-Patrouille findet die zwei und Feuerpfote wird bestraft.
Er muss sich um Gelbzahns Wohl kümmern. Als ein Junge beim Spielen sie zufällig anstuppst, schnappt sie in seine Richtung und lässt den Clan glauben sie mag Junge nicht. Im Kampf gegen den SchattenClan jedoch verteidigt sie die Kinderstube vor Schwarzfuß.
Später wird Tüpfelblatt von Narbengesicht getötet und Frostfells Junge verschwinden. Alle haben Gelbzahn im Verdacht, die die Verfolgung aufgenommen hat. Feuerpfote findet sie auf SchattenClan Territorium. Sie will die Jungen retten und somit ihre Unschuld beweisen. Zusammen mit einer DonnerClan-Patrouille und einigen SchattenClan-Katzen retten sie die Junge. Während des Kampfes erfährt sie von Braunstern, dass dieser Fetztenstern (auch Kampfstern), seinen eigenen Vater, getötet hat, um Anführer zu werden.
Nachdem alle gemerkt haben, dass Gelbzahn keineswegs böse Absichten hat, ernennt Blaustern sie zu der neuen Heilerin des DonnerClans.

Feuer und Eis
Sie versucht mit allen Mitteln die ihr zur Verfügung stehen Rußpfote vor dem Tod zu bewahren.
Sie lief in eine Falle, die eigentlich für Blaustern bestimmt war. Die Kätzin überlebt, wird jedoch für immer eine verkrüppelte Pfote haben, die ihr das Leben als Kriegerin zerstört. Daher wird Rußpfote Gelbzahns Schülerin.
Eins von Buntgesichts Jungen erkrankt an grünem Husten und stirbt.
Im Kampf gegen die Streuner sieht sie sich Auge in Auge mit Braunstern wieder. Feuerherz sagt sie solle ihn töten, doch sie behauptet das könne sie nicht, denn Braunstern sei ihr einziges überlebendes Junge. Sie kratzt ihm die Augen aus. Gelbzahn hatte eine verbotene Romanze mit Braunstern.

Geheimnis des Waldes
Nachdem Rußpfote Silberfluss` Leben nicht retten konnte, ist sie am Boden zerstört. Gelbzahn sagt ihr, dass es oft vorkommt, dass die Königinnen bei der Geburt sterben. Als Tigerkralles Streunerbande angreift, schlägt sich Braunschweif auf dessen Seite. Gelbzahn tötet ihren Sohn mit Todesbeeren, was sie sehr viel Kraft gekostet hat. Feuerherz hatte alles mitangehört.

Vor dem Sturm
Sie gibt ihrer Schülerin ihren vollen Namen: Rußpelz. Zusammen sorgen sie für das gesundheitliche Wohl des Clans. Gelbzahn faucht Rußpelz öfters an, weil diese immer wieder die Wirkung der entsprechenden Kräuter vergisst.
In der trockenen Blattgrüne bricht ein Waldbrand aus. Kurzschweif, Flickenpelz und Brombeerjunges sind im Lager gefangen. Feuerherz und Gelbzahn kehren zurück um ihnen zu helfen. Feuerherz kann Brombeerjunges noch retten, doch ein umgefallener Baum versperrt Gelbzahn und Kurzschweif den Weg. Feuerherz ist gezwungen sie in den Flammen sterben zu lassen. Später kehrt Feuerherz zurück und findet die im Sterben liegende Gelbzahn. Sie erzählt ihm wie stolz sie auf ihn ist und sich wünscht, dass er ihr Sohn wäre, nicht Braunschweif. Kurz darauf stirbt sie, glücklich.

Gefährliche Spuren
Sie erscheint in Feuerherz Träumen an der Seite von Tüpfelblatt. Er sieht sie nicht, aber er erkennt ihr kratziges Schnurren.

Stunde der Finsternis
Bei Feuersterns Anführerzeremonie ist auch Gelbzahn anwesend. Sie gibt ihm sein 7. Leben, das Leben des Mitgefühls. Sie hilft ihm auch, nachdem er sein erstes Leben an Geißel verloren hat.


4. Staffel[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Folgt

Fernes Echo
Am Mondsee trifft Häherfeder im Traum auf Gelbzahn. Er erzählt ihr, dass er Flammenschweif im Vedacht hat, dass er wie sein Bruder Tigerherz im Wald der Finsternis von Tigerstern trainiert wird. Gelbzahn ist entsetzt und sagt zu Häherfeder, er solle mehr Vertrauen zu Flammenschweif haben. Dennoch bricht sie zusammen mit ihm und Tüpfelblatt zum Wald der Finsternis auf, um zu sehen, was für ein Falsches Spiel Tigerstern dort treibt. Dort treffen sie aber zunächst nur auf Gelbzahn´s Sohn Braunstern, der sie keineswegs freundlich behandelt. Er sagt, sie sollen verschwinden.
Da die 3 aber noch nichts entdeckt haben, ziehen sie sich kurz zurück, um dann weiter nach Tigerstern zu suchen. Gelbzahn ist sichtlich mitgenommen von dem Wiedersehen mit ihrem Sohn und Tüpfelblatt rät ihr, zurück zum SternenClan zu gehen, dorthin, wo sie geliebt wird. Gelbzahn merkt, dass Tüpfelblatt recht hat und die alte Kätzin sagt, sie würde auf sie und Häherfeder am Wasserfall warten.

Die letzte Hoffnung
Tüpfelblatt erzählt Häherfeder, dass Gelbzahn die Ängste der SternenClan-Katzen schürt und so alle Clans für sich bleiben und sich nicht mehr trauen.
Als Häherfeder sie bittet, Flammenschweif aufzusuchen weil sie doch früher zum SchattenClan gehört hat, fährt Gelbzahn den Heiler an und faucht, sie sei DonnerClan.
Als er später den SternenClan versammelt, verhöhnt Gelbzahn ihn, kommt jedoch zum Treffen.
Beim Kampf gegen den Wald der Finsternis kämpft sie gemeinsam mit dem DonnerClan und tötet ihren Sohn Braunstern, nachdem dieser Rauchfell tötete und Feuerstern bedrohte.


Sonstiges[Bearbeiten]

Gelbzahns Geheimnis
Folgt


Vicktoria Holmes gab in einem Brief an einen Fan bekannt, dass Gelbzahn ihre verstorbenen Töchter Hopekit und Wishkit genannt hätte.


Pressestimmen:

Von Frostschein (22. März 2016)
Ich mag sie. Ihr forsche und grobe Art gefällt mir. Trotzdem geht sie mit ihren Patienten sanft um. Ich mag es, dass sie einem zusammenstauchen kann und einem dann trotzdem hilft. Im SternenClan hat sie dann in der vierten Staffel einfach die Hoffnung verloren. Eigentlich ist sie ganz nett und hat eine schwere Vergangenheit.

Von Death the Kid (23. Mai 2016)
Gelbzahn ist jetzt nicht so mein Fall. Ich mag ihre reizbare und genervte Art einfach nicht. Sie ging mir die meiste Zeit über immer nur auf den Keks und hatte anfangs wirklich Probleme sie zu ertragen. Immerhin war sie dem DonnerClan dann treu ergeben und mit der Zeit kam ich auch besser mit ihr klar, vor allem als sie ihren Sohn tötete um den Wald vor ihm zu schützen. Zwar mag ich sie noch immer nicht besonders, aber das hatte ihr Pluspunkte bei mir verschafft. Ein bisschen traurig war ich bei ihrem Tod allerdings schon irgendwie.