Nebelstern

Aus WarriorCats Fan-Wiki
(Weitergeleitet von Nebelfuß)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diskussionsthread im Forum


Nebelstern (im Original: Mistystar) ist eine blaugraue Kätzin mit blauen Augen.
Sie ist die Anführerin des FlussClans.


Vater - Eichenherz
Mutter - Blaustern
Bruder - Steinfell
Schwester - Moosjunges
Junge - Schilfbart, Hechtpfote, Primelpfote und Hockjunges
Schüler - Federschweif und Tupfennase
Ziehmutter - Grauteich


Staffel 1[Bearbeiten]

In die Wildnis
In Geheimnis des Waldes erfährt man, dass sie im Kampf um die Sonnenfelsen, in dem Eichenherz starb, mitgekämpft hatte. Sie wird jedoch nicht in der Hierarchie erwähnt.

Geheimnis des Waldes
Im Prolog bringt Eichenherz Nebeljunges und Steinjunges zu Grauteich, damit diese sie aufzieht. Die Königin entdeckt jedoch DonnerClan-Geruch an ihnen.
Feuerherz und Graustreif schleichen sich zum FlussClan und erfahren von Silberfluss, dass Nebelfuß am Kampf um die Sonnenfelsen beteiligt war. Feuerherz kommt die Kätzin bekannt vor, doch er kann zuerst keine Verbindung zwischen ihr und Blaustern feststellen. Nebelfuß ist zuerst feindselig und misstrauisch, doch dann wird sie etwas lockerer. Sie erzählt Feuerherz, dass Eichenherz ihr Vater war, doch sie versteht nicht, warum ihnen keine DonnerClan-Katze schaden darf. Nebelfuß will für Feuerherz ein Treffen mit Grauteich arrangieren. Ein paar Tage später lotsen Nebelfuß und Silberfluss die Königin zum Treffen mit Feuerherz. Grauteich schickt alle Katzen außer Feuerherz fort und erzählt ihm das Geheimnis, dass sie nicht die leibliche Mutter von Nebelfuß und Steinfell ist, doch das wissen die Katzen selber nicht. Zwei von Nebelfuß’ Jungen werden in der Blattfrische von dem überschwemmten Fluss weggeschwemmt. Es gelingt Feuerherz und Graustreif, die zwei zu retten.
Nebelfuß ist überrascht, als die DonnerClan-Anführerin Blaustern sie über ihre Jungen ausfragt. Später erzählt Blaustern, sie sei die Mutter von Nebelfuß und Steinfell. Feuerherz berichtet Nebelfuß von Silberfluss` Tod. Sie ist geschockt und traurig. Leopardenfell und Nebelfuß sind Teil der Patrouille, die Graustreifs Junge einfordern. Sie ziehen ab mit dem Kompromiss, auf der nächsten Großen Versammlung eine Antwort zu bekommen. Eine FlussClan-Patrouille, der auch Nebelfuß angehört, hilft dem DonnerClan, die Streuner zu vertreiben.
Am Ende des Buches wechselt Graustreif mit seinen Jungen in den FlussClan. Nebelfuß erwartet ihn und hilft ihm, die Jungen zu tragen.

Vor dem Sturm
Feuerherz sieht Nebelfuß auf einer Großen Versammlung. Mausefell erfährt von Steinfell, dass Nebelfuß` Junge beinahe bereit sind, zu Schülern ernannt zu werden.

Gefährliche Spuren
Nebelfuß wird Mentor von Graustreifs und Silberfluss' Tochter, Federpfote. Der FlussClan will die Sonnenfelsen als Lohn dafür, dass der DonnerClan Schutz vor dem Feuer fand und beginnt daher einen Kampf mit dem DonnerClan. Auch Steinfell und Nebelfuß kämpfen mit. Sie treiben Blaustern in die Enge und sind drauf und dran sie zu töten. Feuerherz stoppt sie, indem er ihnen erzählt, dass Blaustern ihre Mutter ist. Sie wollen es nicht glauben, fauchen wütend, doch sie lassen ihre Mutter am Leben.
Später retten sie und ihr Bruder Feuerherz und Blaustern aus dem Fluss. Steinfell und Nebelfuß vergeben ihrer Mutter, geben ihr die Zungen und sie stirbt zufrieden.

Stunde der Finsternis
Nebelfuß hilft, Blausterns leblosen Körper zum DonnerClan zurückzutragen. Als Frostfell und Tupfenschweif sie mit ihrem Bruder im Bau der Anführerin entdecken, glauben sie an eine FlussClan-Invasion. Feuerherz beruhigt sie, bevor sie Zeit haben, sie zu vertreiben.
Ihr Bruder Steinfell wird von Schwarzfuß und Dunkelstreif umgebracht, weil er eine HalbClan-Katze ist. Nebelfuß, Federpfote und Sturmpfote werden in einer Höhle eingesperrt. Sie werden von Feuerstern, Graustreif und Rabenpfote gerettet. Sie kann ihren Bruder nicht mehr ehrenvoll beerdigen und die sechs flüchten in letzter Sekunde. <Br? Wolkenschweif greift die Neuankömmlinge beinahe an, wird aber von Feuerstern gestoppt. Die drei Katzen werden zeitweilig in den DonnerClan aufgenommen.
Vor dem Kampf gegen den BlutClan fragt Leopardenstern, ob sie 2. Anführerin des FlussClans werden will. Zuerst ist sie unentschlossen, doch nach dem Kampf nimmt sie sich der Stelle an, in Erinnerung an ihren Bruder, der vor ihr 2. Anführer war. Nebelfuß und die zwei Schüler kehren zum FlussClan zurück.


Staffel 2[Bearbeiten]

Morgenröte
Während der Zerstörung des Waldes durch die Zweibeiner, wird Nebelfuß, wie Wolkenschweif, Lichtherz, Laura, ein Hauskätzchen, Sasha und Blattpfote von Zweibeiner gefangen genommen und in Käfige gesteckt. Als die Zweibeiner sie wegbringen wollen, werden sie von DonnerClan-Katzen befreit, wodurch aber die Zweibeiner Graustreif packen und ihn in ein Monster stecken. Den Katzen gelang es nicht mehr den Kater rechtzeitig zu befreien. Das Monster fuhr mit dem 2. Anführer des DonnerClans davon.

Sternenglanz
Die Anführer wählen sie, Eichhornschweif, Brombeerkralle, Bernsteinpelz und Krähenfeder aus um das Territorium um den See herum zu erkunden und nach geeigneten Lagerplätzen zu suchen. Bald finden sie das neue Lager des FlussClans, vondem sie extrem begeistert ist. Nebelfuß sollte eigentlich diese Patrouille anführen da sie 2.Anführerin des Flussclans ist, doch da Brombeerkralle immer wieder unbewusst die Führung übernimmt, erlaubt ihm Nebelfuß die Patrouille zu führen.
Als die Patrouille zurückkehrt behauptet Habichtfrost er hätte einen besseren Lagerplatz und stellt somit vor allen Clans ihre Autorität in Frage. Leopardenstern stimmt dann aber Nebelfuß`s Lagerplatz zu, da die Älteste, Jungen, Kranken und Verletzten nicht zu Habichtfrost`s Lagerplatz schwimmen können.


Staffel 3[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Sie hat eine neue Schülerin, Tupfenpfote.
Als Graustreif während der Großen Versammlung zurückkehrt, fragt Nebelfuß, wie er den Weg zu ihnen gefunden hat. Er antwortet, er habe einen Einzelläufer getroffen, der etwas von Katzen am See erzählte.
Sie meint, dass Springpfote alle anderen Schüler beim Fischen schlagen wird.

Fluss der Finsternis
Distelpfote beobachtet Nebelfuß beim Fischen. Sie bemerkt, dass die Kriegerin abgemagert wirkt und ihr Pelz seinen Glanz verloren hat.
Als Distelpfote als Gefangene beim FlussClan ist, bringt Nebelfuß einen Fisch zu Mottenflügel in den Heilerbau, in dem auch die DonnerClan-Schülerin untergebracht ist. Vermutlich, um diese zu überwachen. Als Eichhornschweif Distelpfote holen will, begleitet Nebelfuß die beiden zur Grenze.

Verbannt
Nebelfuß ist als Zweite Anführerin des FlussClans in der Hierarchie aufgelistet. Ihre Schülerin Tupfenpfote wurde zur Kriegerin ernannt und trägt den Name Tupfennase.

'Zeit der Dunkelheit
Sie ist auf der Großen Versammlung anwesend, als Schwarzstern bekannt gibt, dass sich der SchattenClan vom SternenClan abgewandt hat.

Lange Schatten
Nebelfuß ist als Zweite Anführerin des FlussClans in der Hierarchie aufgelistet.

Sonnenaufgang
Sie taucht nur in der Hierarchie als Zweite Anführerin auf.


Staffel 4[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Durch die Dürre, die die Clans heimgesucht hat, scheint Leopardenstern ziemlich geschwächt zu sein, weshalb Nebelfuß einige Pflichten übernehmen muss.

Fernes Echo
Taubenpfote erzählt Häherfeder, dass sie zwei Katzen am See entlang laufen sieht. Kurze Zeit später tauchen die Zwei im DonnerClan-Lager auf. Nebelstern erzählt, dass Leopardenstern verstorben sei. Nach Leopardensterns Tod nimmt Nebelstern ihren Platz als Anführerin des FlussClans ein. Sie erwählt ihren Sohn Schilfbart als ihren Stellvertreter. Auf einer Großen Versammlung meint Nebelstern, dass Kräuselschweif und Leopardenstern nun im SternenClan jagen würden.


Staffel 6[Bearbeiten]

Die Mission des Schülers
Folgt

Donner und Schatten
Folgt

Zerrissene Wolken
Folgt

Dunkelste Nacht
Ziemlich rasch kann der FlussClan wieder in sein Territorium gehen. Auf einer grossen Versammlung verkündet Nebelstern, dass sie die Grenzen schließen wird und der FlussClan vorerst nicht mehr an grossen Versammlungen teilnehmen wird. Sie begründet es damit, dass sie Zeit brauchen sich wieder zu finden und sich erstmal erholen müssen.

Fluss aus Feuer
Der DonnerClan und WindClan brauchen dringend Katzenminze, um ihre kranken Katzen zu heilen. Dazu sind Erlenherz und ein paar andere Katzen in ihr Territorium gegangen um welche zu pflücken, allerdings blieben sie in der Nähe der Grenze. Schimmerpelz und Schlupfpelz führen Erlenherz zu ihr. Er erklärt ihr die Lage und sie erlaubt ihm die Katzenminze zu pflücken. Die sei aber einmalig und sie dürfen nicht nochmal ihre Grenzen überqueren. Erlenherz versucht sie zu überreden, nicht doch wieder die Grenzen zu öffnen, Nebelstern bleibt aber stur. Gleichzeitig erfährt sie, dass der SchattenClan aufgelöst wurde und nun mit dem WolkenClan zusammen lebt.
Bei dem heftigen Sturm schlägt ein Blitz mitten im Lager des FlussClans ein und es fängt an zu brennen. Die anderen 3 Clans bekommen das mit und je eine Patrouille kommt ihnen zu Hilfe. Mit deren Hilfe überleben alle FlussClan-Katzen, in ihr Lager können sie aber nicht mehr zurück. Bernsteinpelz schlägt vor, dass sie vorübergehend im alten SchattenClan-Lager sein könnten. Nebelstern nimmt das Angebot gerne, als Blattstern es ihnen schließlich erlaubt.
Auf der nächsten grossen Versammlung kommt auch der FlussClan wieder und schliesst sich wieder offiziell den anderen Clans an. Nebelstern bittet die anderen Clans um Hilfe beim Wiederaufbau ihres Lagers, da bei ihnen viele Katzen noch verletzt sind und nicht helfen können. Die Clan-Anführer wollen helfen und schicken je eine Patrouille.


Sonstiges[Bearbeiten]

Streifensterns Bestimmung
Sie und ihr Bruder werden als Junge von Eichenherz zum FlussClan gebracht. Er behauptet, er habe sie verlassen an der Grenze gefunden. Grauteich, die vor Kurzem ihren Wurf verloren hat, adoptiert die beiden. Eichenherz, der ihr leiblicher Vater ist, ist oft bei ihnen. Einmal bemerkt Streifenstern, wie die beiden Jungen sich über den Fisch beschweren und lieber eine Maus zu Fressen haben wollen.

Blausterns Prophezeiung
Nebeljunges wird mit ihrem Bruder Steinjunges, und ihrer Schwester Moosjunges im DonnerClan als Junges von Blaustern und Eichenherz geboren. Damit Blaustern Anführerin werden kann, macht sie mit ihrem Gefärten Eichenherz aus dem FlussClan aus, dass Blaustern ihre Jungen zu ihm bringen wird. Schließlich werden die drei Geschwister von Blaustern, mit einem angeblichen Spiel aus dem Lager gelockt. Den Jungen ist eiskalt. Moosjunges stirbt bei dieser Aktion in der Kälte. Blaustern begräbt sie, und bringt Nebeljunges und Steinjunges zu Eichenherz.

Nebelsterns Omen
Als Leopardenstern stirbt trauert der Clan und auch Nebelstern um sie. Sie reist zusammen mit Mottenflügel zum Mondsee. Ihre neun Leben erhält sie von: 1. Grauteich 2. Steinfell 3. Federschweif 4. Streifenstern 5. Eichenherz 6. Blaustern 7. Silberfluss 8. Kräuselschweif 9. Hockjunges Am Ende kommen zu ihr und Perchkit noch Hechtpfote und Primelpfote hinzu. Nach der Zeremonie steht Mottenflügel neben ihr. Sie wundert sich, dass Mottenflügel nicht dort gewesen war und diese sagt, dass sie nicht an den SternenClan glaubt. Nebelstern ist schockiert. Sie besuchen den DonnerClan und teilen ihm mit, dass Leopardenstern tot ist. Später treffen sie auch eine WindClan Patrouille, die ebenfalls von der Neuigkeit erfahren. Ihr Sohn Schilfbart wird der neue 2.Anführer vom FlussClan und geht zum SchattenClan um ihn zu sagen, dass Nebelstern die neue Anführerin vom FlussClan ist. Nebelstern sagt zu Mottenflügel, dass sie nicht mehr die Heilerin des FlussClan sein kann, da sie nicht an den SternenClan glaubt. Als ihr Sohn von einen Hund verletzt wird, bittet sie Maulbeerglanz ihn zu helfen. Ihr erscheint Steinfell und sagt, dass nur Mottenflügel Schilfbart helfen kann und sie eine sehr gute Heilerin ist, auch wenn sie nicht an den SternenClan glaubt. Später entschuldigt sich Nebelstern bei Mottenflügel und sagt, dass sie weiterhin will, dass sie Heilerin vom FlussClan ist und sie Schilfbart helfen soll.

Leafpool's Wish
Sie taucht im Buch nicht auf, ist aber in der englischen Hierarchie als zweite Anführerin aufgelistet.

Taubenflugs Schicksal
Mit Mottenflügel und Eisflügel geht sie auf die Insel um mit den anderen zu besprechen, was mit den Katzen passiert, die mit dem Wald der Finsternis trainiert haben. Sie beschließen, dass diese Katzen neu schwören müssen. Auf der großen Versammlung sagt sie, dass der FlussClan wieder so stark ist wie vorher und Blütenfell mit Malvennase Junge erwartet.



Pressestimmen:

Von Weißfleck (26. September 2014) Ich fand es irgendwie blöd, dass sie Blaustern gegenüber so feindselig eingestellt war, als sie erfuhr, dass diese ihre Mutter war. Auf der anderen Seite kann ich es natürlich verstehen. Zum Glück hat sie Blaustern vergeben, bevor diese starb.

Von Shinui (31. Dezember 2009) Ich fand sie auch eig. nett und tapfer dass sie sich mit einer Katze eines anderen Clans unterhielt! Sie war auch nett, klug und eine Katze die man ohne große Worte mögen kann da sie einfach zu verstehen war und ihrem Clan gegenüber die Treue hatte nicht alles zu verraten!