Wolkenschweif

Aus WarriorCats Fan-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolkenschweif (im Original: Cloudtail) ist ein Kater mit weißem, bauschigem, langem Fell und blauen Augen.
Er ist ein Ältester im DonnerClan.


Mutter - Prinzessin
Vater - Oliver
Schwestern - Nele, Laila
Brüder - Zack, Tobi
Ziehmutter - Buntgesicht
Ziehbruder - Aschenpelz
Ziehschwester - Rauchfell
Gefährtin - Lichtherz
Töchter - Weißflug, Bernsteinmond
Söhne - Taunase, Schneebusch
Mentor - Feuerstern
Schüler - Regenpelz, Russherz, Flammenschweif (Kurzzeitig), Unkenfuß, Kirschfall (Kurzzeitig), Distelschopf


Staffel I[Bearbeiten]

Feuer und Eis
Er wurde von Prinzessin, einem Hauskätzchen und Schwester von Feuerherz, geboren und ist ihr ältester Sohn. Seine Mutter fragte Feuerherz, ob er den Kleinen mit zum DonnerClan nehmen könnte, um aus ihm einen Helden wie Feuerherz zu machen. Feuerherz hatte heimlich seine Zweifel, ob sein Neffe die gleiche Stärke wie er selbst besitzt, um ein Krieger zu werden.
Wolkenschweif wurde letzendlich von seinem Onkel zum DonnerClan gebracht, wird aber aufgrund seiner Herkunft von den meisten Katzen nicht respektiert. Schließlich wird er von Buntgesicht als Adoptivsohn angenommen, da einer ihrer Söhne erst kürzlich verstorben war. Als Mausefell Blaustern fragte, ob es eine Namenszeremonie gibt, antwortet diese mit Nein. Später werden Wolkenjunges und Buntgesichts andere Jungen vermisst. Feuerherz und Sandsturm finden die Jungen im Schnee, Wolkenjunges hat seine erste Beute, eine Wühlmaus gefangen. Als Blaustern ihn und die anderen Jungen über die unerlaubte Entfernung vom Lager befragt, antwortet er, der Clan bräuchte Frischbeute und es war nur zum Besten des Clans.

Geheimnis des Waldes
Wolkenjunges gerät sehr oft in Schwierigkeiten. Er kümmert sich schon als Junges sehr gerne um die Ältesten und mag sehr gerne die Geschichten, die sie allen Jungen und Schüler erzählen. Am Ende wird er ein Schüler. Sein Mentor ist Feuerherz. Zusammen gehen sie Prinzessin besuchen, damit sie ihren Sohn Wolkenpfote sehen kann. Sie ist sehr stolz auf ihn.

Vor dem Sturm
Wolkenpfote lässt sich am Anfang des Buches von Zweibeinern füttern, wird dann jedoch von ihnen entführt. Feuerherz ist am Boden zerstört. Aber dann taucht Rabenpfote auf dem DonnerClan-Territorium auf und berichtet, dass bei ihm ein kleines flauschiges Kätzchen herumschleicht, Feuerherz schöpft wieder Hoffnung und schafft es, den unerfahrenen Wolkenpfote zurück zu holen. Seit diesem Zeitpunkt versucht Wolkenpfote den Anweisungen Älterer zu folgen.

Gefährliche Spuren
Wolkenpfote verliert den Glauben an den SternenClan. Er sagt, der SternenClan ist nur eine erfundene Geschichte, um kleinen Jungen Angst einzujagen. Er kämpft gegen den FlussClan um das Recht der Sonnenfelsen. Nach diesem Kampf wird er zum Krieger ernannt.
Als Halbgesicht verletzt wird, kümmert er sich rührend um sie und tritt auch für eine Namensänderung ein. Er besucht mit Feuerherz, Sandsturm und Halbgesicht seine Mutter Prinzessin. Er stellt Halbgesicht Prinzessin vor, die vom Anblick der Katze in Angst versetzt ist. Wolkenschweif sagt, in seinen Augen wird sie immer wunderschön bleiben.
Als Tigerstern Buntgesicht tötet, um die Hundemeute auf Katzengeschmack zu bringen, ist er tief betroffen, da sie ihn als Junges gesäugt hat.

Stunde der Finsternis
Nachdem Feuerstern Dunkelstreif aus dem DonnerClan verbannt hat, will Wolkenschweif den SchattenClan angreifen, doch sein Anführer beruhigt ihn wieder. Er fragt Feuerstern, ob er Halbgesichts Namen nicht ändern könnte. Eine Namenszeremonie wird abgehalten und sie erhält den Namen Lichtherz.
In der grausamen Schlacht gegen den BlutClan ist er einer der wenigen Katzen, die Geißel angreift und lebend davon kommt.

Staffel II[Bearbeiten]

Mitternacht
Wolkenschweif ist einer der älteren und erfahreneren Krieger, hilft seinem Clan und unterstützt Feuerstern, nachdem seine Tochter Eichhornpfote mit Brombeerkralle verschwunden ist.
Er bemerkt amüsiert, dass Eichhornpfote eine hübsche Kätzin ist, die zeigt, dass sie will, dass Brombeerkralle ihr nachläuft.
Er führt eine Patrouille an um einen Dachs anzugreifen, der bei den Schlangenfelsen lebt. Dieser brachte auch "Glanzfell":http://wiki.warriorcats.de/sonstiges/show/Glanzfell um.

Mondschein
Wolkenschweif und Lichtherz werden von den Zweibeinern gefangen. Ihre Tochter Weißpfote will nach ihnen suchen, ihre Bitte wird aber abgelehnt, da es zu gefährlich sei.

Morgenröte
Er wird zusammen mit anderen von einer Patroullie Donner-Clan Katzen aus dem Nest der Zweibeiner gerettet nachdem diese ihn und viele andere Katzen gefangen hatten.

Sternenglanz
Wolkenschweif darf eine der Patrouillen zur Erkundung des neuen Territoriums leiten, eine Ehre, die nur älteren Kriegern zuteil wird.
Als Feuerstern aufbricht, Kurzbart gegen den rebellierenden Moorkralle und die ihm folgenden WindClan-Katzen zu unterstützen, bleibt Wolkenschweif mit Lichtherz im Lager und ist für dessen Sicherheit zuständig. Er postiert Wachen um den Felsenkessel herum, sollte einer der Feinde bis hierher vordringen.

Dämmerung
Als Minka zu ihnen stößt, kümmert er sich um die Kätzin, was seiner Gefährtin Lichtherz gar nicht gefällt.

Sonnenuntergang
Er kümmert sich immer noch um Minka und merkt nicht, wie fest er Lichtherz damit verletzt. Schlussendlich begreift es das Mäusehirn, wie er von den anderen Katzen geheim schon bezeichnet wurde, endlich und unternimmt mehr mit seiner Gefährtin.

Staffel III[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Wolkenschweif ist nun Mentor von Rußpfote.
Als Blattsee Distelpfote einige grundliegende Kampftechniken zeigt, ist Wolkenschweif beeindruckt von der Leistung der Schülerin und lässt sie mit Rußpfote trainieren.
Er ist mit seiner Tochter Weißflug und Dornenkralle auf Patrouille, als sie Hunde über dem Moor hören. Wolkenschweif und Dornenkralle helfen den Katzen, während Weißflug Hilfe holt.
Als Graustreif zum Clan zurückkehrt, ist Wolkenschweif sehr froh darüber.

Fluss der Finsternis
Auf einer Patrouille bemerkt Wolkenschweif überrascht, dass Rußpfote den Geruch eines Dachses erkennt, ohne vorher jemals einen gesehen oder gerochen zu haben.
Während der Beurteilung von Rußpfote, Mauspfote und Distelpfote klettert Mauspfote auf die Himmelseiche. Als Rußpfote ihm helfen will, stürzt sie ab und bricht sich ihr Bein. Wolkenschweif ist sehr besorgt um seine Schülerin und wartet auf Blattsees Diagnose, bevor er Rußpfote ins Lager bringt.

Verbannt
Wolkenschweif äußert sich genervt über Fuchsjunges und Eisjunges, als diese aus Spaß rufen, der SchattenClan würde angreifen.
Er setzt Rußpfotes Training fort, nachdem diese sich wieder halbwegs erholt hat.
Während des Trainings bemerkt er alamiert, wie hart Aschenpelz Löwenpfote im Kampf trainiert und ermahnt die anderen Schüler, es ihnen nicht nachzutun.

Zeit der Dunkelheit
Auf einer Patrouille findet Wolkenschweif ein Bienennest und schafft es, etwas Honig zu ergattern.
Er zieht Blattsee zu Rate, bevor er Rußpfote in ihre finale Prüfung lässt. Diese meint, dass ihr Bein komplett geheilt sei. Während der Beurteilung verletzt sich Rußpfote jedoch erneut das Bein auf der Jagd. Gemeinsam mit Löwenpfote trägt er seine Schülerin ins Lager zurück. Er versucht, sie zu beruhigen, als Rußpfote begreift, dass sie nicht mit ihren Geschwistern gemeinsam zur Kriegerin ernannt werden kann. Als sie nicht zu der Zeremonie für Mohnpfote und Honigpfote erscheint, ist er verwundert.
Er hilft bei der Verteidigung des Lagers, als der WindClan angreift und leitet eine der drei Gruppen, die die WindClan-Katzen vertreiben soll. Sein weißes Fell verrät ihn jedoch und mehrere Krieger greifen ihn an.
Er ist sehr stolz, als Rußpfote schließlich doch zur Kriegerin ernannt wird und den Namen Rußherz erhält.

Lange Schatten
Wolkenschweif leitet die Patrouille, die Bernsteinpelz und ihre drei Jungen auf DonnerClan-Territorium findet. Er begleitet sie ins Lager.
Er wird vorübergehender Mentor von Flammenpfote, Bernsteinpelz' Sohn.
Er erkrankt an Grünem Husten und zieht mit den anderen kranken Katzen in das verlassene Zweibeinernest.

Sonnenaufgang
Wolkenschweif glaubt, dass Sol der Mörder von Aschenpelz ist.
Als dieser von Löwenglut ins Lager gebracht und dort als Gefangener festgehalten wird, übernimmt Wolkenschweif die erste Wache. Er ist jedoch nicht traurig, als Sol doch entkommt.
Als Borkenpelz andeutet, dass Weißflugs Junge ein wenig schwierig werden könnten, weil sie Wolkenschweifs Blut in sich tragen und auch dieser während seiner Kinderstuben- und Schülerzeit Feuerstern einige Probleme bereitet hat, antwortet Wolkenschweif, dass beide einmal großartige Krieger würden und er jedem, der etwas anderes behauptet, das Fell über die Ohren zöge.

Staffel IV[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Wolkenschweif ist sehr stolz, als sein Schüler Unkenfuß zum Krieger ernannt wird.
Er führt eine Patrouille zum See um Wasser zu holen und wird dabei von einigen FlussClan-Kriegern aufgehalten. Beerennase lässt sich von ihnen provozieren und Wolkenschweif ist sichtlich wütend über das Verhalten des jüngeren Kriegers. Er entschuldigt sich und bittet die FlussClan-Katzen, Wasser holen zu dürfen. Worüber sich Beerennase sehr aufregt, weil der See jeder Katze gehört.

Fernes Echo
Als Taubenpfote hört, wie ein Baum in den Felsenkessel zu stürzen droht, schläft Wolkenschweif im Kriegerbau und wird von Löwenglut geweckt. Später hilft er dabei, die Äste beiseitezuräumen um Langschweif und Wurzelpfote zu retten.
Er wird zu dem Treffen der älteren Krieger gerufen, bei dem Feuerstern von Efeupfotes Traum erzählt und sich beraten will. Wolkenschweif verteidigt mit seiner Gefährtin Lichtherz ihre Enkelin gegenüber Dornenkralle. Er stimmt dafür, sich die Lichtung, die Feuerstern abgetreten hatte, vom SchattenClan zurückzuholen.

Stimmen der Nacht
Er überprüft zusammen mit Ampferschweif, Borkenpelz und Spinnenbein, ob der SchattenClan seine neue Grenze markiert hat. Er ist außerdem bei der Patrouille dabei, um Efeupfote vom SchattenClan zu holen. Wolkenschweif wundert sich, dass Efeupfote mitten in der Nacht jagen geht.

Spur des Mondes
Er ist bei Eiswolke, als diese in einem Loch reinfällt. Zusammen hat er ihr mit noch ein paar anderen Katzen rausgeholfen.

Der verschollene Krieger
Als Sol erneut zum DonnerClan kommt, ist Wolkenschweif skeptisch und traut dem Kater nicht. Er glaubt ihm nicht, dass er Kirschpfote und Maulwurfpfote gerettet haben soll.
Als Sol nicht zum Clan zurückkehrt nachdem Taubenflug ihn als Verräter entlarvt hat, redet Wolkenschweif mit Borkenpelz darüber und beide hoffen, dass Sol nie wieder zurückkehrt.

Die letzte Hoffnung
Wolkenschweif und Lichtherz bekommen, vor der Schlacht gegen den Wald der Finsternis, erneut Junge, eine Tochter namens Bernsteinjunges und zwei Söhne namens Schneejunges und Taujunges.
Beim Kampf gegen den Wald der Finsternis wird er schwer verletzt.

Staffel VI[Bearbeiten]

Die Mission des Schülers
Folgt

Donner und Schatten
Folgt

Zerrissene Wolken
Folgt

Sonstiges[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Er hat nun einen Schüler namens Regenpfote. Außerdem erwartet seine Gefährtin Lichtherz Junge von ihm. Als seine Ziehmutter Glanzfell von einem Dachs getötet worden ist, ist er so wütend, dass er ihn umbringen will, was ihn aber von Feuerstern nicht erlaubt wird. Beim Epilog kommt seine Tochter Weißjunges vor, die sehr liebevoll ist.

Brombeersterns Aufstieg
Wolkenschweifs und Lichtherz' Junge, Bernsteinjunges, Dewkit und Schneejunges sind zu Schülern ernannt worden. Dewpaw`s Mentorin ist seine ältere Schwester Weißflug.
Als Brombeerstern von seinem Besuch beim SchattenClan zurückkehrt, fragt Wolkenschweif, wie die Lage bei dem anderen Clan nach dem großen Kampf gegen den Wald der Finsternis ist. Die beiden Kater starten ein Gespräch.
Auf dem Weg zur Großen Versammlung fällt Schneepfote in den See und Wolkenschweif springt gleichzeitig mit Brombeerstern los, um seinen Sohn zu retten. Er ist wütend und fragt Schneepfote, was er sich dabei gedacht hat und dass er, wenn er Anführer wäre, ihn zurück ins Lager geschickt hätte. Er befiehlt ihm, im Kreis zu laufen, damit sein Fell trocknet und beschließt, den Rest der Nacht ein Auge auf ihn zu haben.
Als das Wasser des Sees steigt, beschwert sich Wolkenschweif über die Situation im Kriegerbau. Brombeerstern quartiert ihn und Lichtherz vorübergehend im Heilerbau ein, die anderen Krieger werden ebenfalls in andere Baue verlegt.
Als das Lager überflutet wird, flüchtet Wolkenschweif gemeinsam mit seiner Tochter Bernsteinpfote. Nachdem alle Katzen evakuiert wurden, überprüft Wolkenschweif gemeinsam mit Kirschfall, Birkenfall und Lichtherz den Schaden.
Nachdem der DonnerClan in die Tunnel gezogen ist, führt Wolkenschweif eine Jagdpatrouille an. Sie kehren mit einigen Kaninchen zurück, die ertrunken sein müssen. Wolkenschweif berichtet, dass das Flutwasser seltsam schmeckt und führt Brombeerstern zu der Stelle, wo er getrunken hat. Brombeerstern probiert und erklärt, dass es Wasser vom Wassernest der Sonne sein muss. Er befiehlt allen Katzen des Clans, nicht davon zu trinken. Somit ist die einzige Wasserquelle des Clans der Bach an der Grenze zum WindClan. Rest folgt

Distelblatts Geschichte
Er wird nur in der Hierarchie erwähnt.

Nebelsterns Omen
Er wird nur in der Hierarchie erwähnt.

Taubenflugs Schicksal
Mit anderen trägt er Distelblatt zur Stelle, wo sie sie begraben.
Im Clan bricht der Grüner Husten aus und Brombeerstern bittet alle Katzen sich zu melden, die sich nicht ganz gesund fühlen. Wolkenschweif geht es auch nicht so gut, er meldet sich aber nicht. Lichtherz will aber, dass er sich meldet, schafft es aber nicht ihn zu überzeugen.

Graustreif und Millie
Er kommt nur in einem Traum von Graustreif vor.

Rabenpfotes Abenteuer
Er wartet gemeinsam mit den anderen darauf, dass sie zum Jagen aufbrechen können, werden aber von Streunern aufgehalten. Mikusch erzählt daraufhin auf einer Großen Versammlung alles, was er über diese ungebetenen Gäste weiß, bei der auch Wolkenschweif anwesend ist. Er kämpft gegen den BlutClan. Er ist bei der Kampfpatrouille gegen die Streuner dabei. Sie gewinnen die Schlacht.