Eichhornstern

Aus WarriorCats Fan-Wiki
(Weitergeleitet von Eichhornschweif)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eichhornstern (im Original: Squirrelstar) ist eine flammend dunkelorangefarbene Kätzin mit leuchtend waldgrünen Augen, einer weißen Vorderpfote, einer eingerissenen Ohrspitze und einem buschigen Schweif. Sie sieht ihrem Vater Feuerstern ähnlich.
Sie ist Anführerin im DonnerClan.

Schnellübersicht[Bearbeiten]

Diskussionsthread im Forum

Charakterzusammenfassung
Achtung! Dieser Bereich beinhaltet Spoiler!

Eichhornschweif lebt im DonnerClan unter der Führung ihres Vaters Feuerstern und ihres Gefährten Brombeerstern. Schon von kleinauf hat sie eine besondere Verbindung zu ihrer Schwester Blattsee. Selbst wenn die beiden weit voneinander entfernt sind, können sie fühlen, was die andere fühlt. Bereits als Junges und Schülerin ist Eichhornpfote eine sehr aufgeweckte, aktive, neugierige und oft anstrengende Kätzin, die meint, alles besser zu wissen und am liebsten bei allen Abenteuern dabei ist. So drängt sie sich zum Beispiel den Katzen auf, die sich auf die Reise zum Wassernest der Sonne machen. Nach ihrer Rückkehr führt sie gemeinsam mit den anderen Katzen der Reise die Clans zu den See-Territorien und ist die erste DonnerClan-Katze, die dort ihren Kriegernamen erhält. Nach einigen Konflikten werden sie und Brombeerkralle Gefährten und ziehen gemeinsam drei Junge auf. Später kommt jedoch heraus, dass es sich bei diesen um die Jungen von Blattsee handelt und Eichhornschweif wird wegen ihrer Lüge für eine Weile von einigen Clangefährten gemieden. Sie kämpft im großen Kampf mit. Nach dem Tod von Feuerstern übernimmt Brombeerkralle die Führung des Clans und ernennt Eichhornschweif zu seiner Stellvertreterin. Brombeerstern und Eichhornschweif vertragen sich wieder und bekommen gemeinsam einen Wurf Junge. Eichhornschweif ist diejenige, die die Schwestern entdeckt und ihnen Hilfe anbietet. Für einige Zeit leben Eichhornschweif und Blattsee bei den Schwestern, bevor diese weiterziehen und die Territorien der Clans verlassen. Als ein Betrüger Brombeersterns Körper übernimmt, ist Eichhornschweif eine der ersten Katzen, die glaubt, dass etwas faul ist. Sie findet heraus, um wen es sich bei dem Betrüger handelt, doch wird von ihm in den Wald der Finsternis entführt. Sie und Brombeerstern werden jedoch gerettet und können wieder den DonnerClan anführen. Brombeerstern hat jedoch Schwierigkeiten, seine Gefangenschaft im Wald der Finsternis zu verarbeiten und tritt letztendlich als Anführer zurück, sodass Eichhornschweif seinen Platz einnehmen kann.

Zusammenfassung

Familie

Eltern Sandsturm Feuerstern
Geschwister Blattsee
Gefährte Brombeerkralle
Junge Erlenherz Funkenpelz Wacholderjunges Löwenzahnjunges Distelblatt

(Ziehtochter)

Häherfeder

(Ziehsohn)

Löwenglut

(Ziehsohn)

Ausbildung

Mentor Schüler
Borkenpelz Fuchssprung
Rosenblatt
Sturmwolke

Namen

Junges Schülerin Kriegerin Zweite Anführerin Anführerin
Eichhornjunges Eichhornpfote Eichhornschweif Eichhornschweif Eichhornstern

Staffel II[Bearbeiten]

Mitternacht
Eichhornpfote beobachtet Brombeerkralle wie er nachts das Lager verläßt und zum Baumgeviert geht. Dort trifft er sich mit vier anderen Katzen. Da sie mitangehört hat, dass die Katzen zum Wassernest der Sonne reisen wollen, bleibt Brombeerkralle nichts anderes übrig als sie mitzunehmen, damit sie niemanden etwas verrät. Auf der Reise versteht sie sich immer besser mit den anderen Katzen und sie wird eine tapfere und sehr entschlossene Reisegefährtin. Am Ende des Buches rettet sie sogar Brombeerkralle aus dem tosenden Salzwasser vom Wassernest der Sonne.

Mondschein
Zusammen mit den anderen fünf Katzen tritt sie die Heimreise vom Wassernest der Sonne an und kommt auf dieser zum Stamm des eilenden Wassers. Sie hilft mit, die Stammeskatzen von Scharfzahn, einem Berglöwen, zu befreien. Eichhornpfote hat den genialen Plan ein Kaninchen mit Todesbeeren zu füllen, um Scharfzahn zu töten. Doch leider funktioniert der Plan nicht und Federschweif opfert ihr Leben um den Stamm und ihre Freunde zu retten.

Morgenröte
Die übrig gebliebenen fünf Katzen überbringen die Nachricht, dass die Clans den Wald verlassen müssen. Eichhornpfote spielt eine wichtige Rolle auf der Reise zum neuen Zuhause und verliebt sich in Brombeerkralle.

Sternenglanz
Kurz nach Beginn des Buches wird Eichhornpfote zur Kriegerin Eichhornschweif ernannt. Statt der Nachtwache wollte sie mit auf die Patrouille die das neue Territorium um den See erkundet.
Auf der Patrouille albert sie mit Brombeerkralle herum.
Sie streitet sich mit Brombeerkralle, weil er mit seinem Halbruder Habichtfrost redet.

Dämmerung
Sie wendet sich von Brombeerkralle ab, da diesem sein Bruder Habichtfrost wichtiger zu sein scheint als sie. Sie zögert aber auch, Aschenpelz als Gefährten anzunehmen. Das hat zwei Gründe, der Erste ist, das sie sich mit Brombeerkralle nicht sicher ist. Der Zweite ist, dass Aschenpelz sie immer beschützen will. Als die Dachse angreifen hilft sie Brombeerkralle Minka und ihre Jungen in Sicherheit zu bringen. Danach hilft sie Farnpelz die Kinderstube zu schützen, denn Ampferschweif bekam grade ihre Jungen. Als sie mit Hilfe des WindClans die Dachse vertrieben haben merkt sie das Brombeerkralle für sie bestimmt ist.

Sonnenuntergang
Sie und Brombeerkralle sind wieder ein Paar, zum Ärger von Aschenpelz. Sie versucht es ihm zu erklären, schafft es aber nicht.

Staffel III[Bearbeiten]

Der geheime Blick
Ihre Jungen Häherjunges, Disteljunges und Löwenjunges werden zu Schülern ernannt.

Fluss der Finsternis
Am Anfang des Buches kommt sie vor, als Löwenpfote, Häherpfote und Distelpfote sie aus Spaß angreifen und so tun als wäre sie ein SchattenClan-Krieger. Später kommt sie nochmals auf einer Großen Versammlung vor.
Eichhornschweif holt Distelpfote aus dem FlussClan-Lager ab, als sie dort von Leopardenstern festgehalten wird und bringt die junge Schülerin zurück zum DonnerClan.

Verbannt
Eichornschweif begleitet Brombeerkralle, Bernsteinpelz, Krähenfeder und Sturmpelz in die Berge, um dem Stamm des eilenden Wassers zu helfen.

Zeit der Dunkelheit
Eichhornschweif bekommt eine lebensgefährliche Bauchwunde bei einem Kampf gegen den FlussClan und den WindClan ab. Am Ende des Buches werden ihre "Jungen" Löwenpfote und Distelpfote zu den Kriegern Löwenglut und Distelblatt ernannt.

Lange Schatten
Sie muss Aschenpelz verraten, dass Häherfeder, Löwenglut und Distelblatt nicht wirklich ihre Jungen sind. Er wollte die drei aus Rache umbringen weil Eichhornschweif Brombeerkralle anstatt ihn als Gefährten gewählt hat. Er meint dass er ihr Geheimnis dem ganzen Clan erzählen wird.
Nachdem Aschenpelz gegangen ist wenden sich Häherfeder, Löwenglut und Distelblatt von Eichhornschweif ab, was diese sehr tief trifft. Sie wirkt nun immer traurig und verwirrt.
Trotz allem scheint sie über Aschenpelz' Tod sehr getroffen.

Sonnenaufgang
Auf der Großen Versammlung erfährt ihr Gefährte Brombeerkralle von Distelblatt, dass Häherfeder, Löwenglut und Distelblatt nicht seine und Eichhornschweifs Junge sind, sondern Blattsees und Krähenfeders. Er will es zunächst nicht glauben, doch Eichhornschweif bestätigt Distelblatts Aussage. Brombeerkralle ist tief verletzt und enttäuscht und verlässt die Insel. Eichhornschweif bleibt traurig zurück.

Staffel IV[Bearbeiten]

Der vierte Schüler
Sie und Brombeerkralle sind nun keine Gefährten mehr, weil sie ihn bezüglich ihrer, bzw. Blattsees Jungen belogen hat. Außerdem ist Rosenpfote nun ihre Schülerin. Als Rosenblatt Kriegerin wird, ist Eichhornschweif stolz auf sie.

Fernes Echo
Taubenpfote ist erstaunt, wie kalt Brombeerkralle sich gegenüber seiner ehemaligen Gefährtin verhält. Sie bemerkt aber auch, dass diese sich zumindest noch immer sehr gut mit ihrer Schwester Blattsee versteht und viel Zeit mit ihr verbringt.
Als Blumenfall bei einer Großen Versammlung auf die Eiche klettert, von der aus die Anführer immer zu den Clans sprechen, ist Eichhornschweif sichtlich schockiert und wütend. Auf Eichhornschweifs Reaktion hin, fällt Blumenfall hinunter.
Auf Feuersterns Anweisung hin begleitet Eichhornschweif Häherfeder zum SchattenClan, als er mit Kleinwolke reden will. Auf dem Weg dorthin versucht sie noch einmal, zu ihrem Sohn vorzudringen und ihm zu erklären, dass sie ihn und seine Geschwister immer geliebt hat, doch er möchte nichts hören.

Stimmen der Nacht
Sie spricht mit Spinnenbein und Löwenglut über die Fährte eines Fuchses, die auf ihrem Territorium gefunden worden war. Die Kriegerin spricht sich dafür aus, den Fuchs aufzusuchen und zu verjagen.
Später ist sie auf Jagdpatrouille mit Löwenglut, Spinnenbein und Taubenpfote. Taubenpfote entfernt sich von der Patrouille und trifft auf Tigerherz, der sie bittet, sich in der Nacht mit ihm zu treffen. Sandsturm überrascht die Schülerin, jedoch ohne Tigerherz wahrzunehmen und Taubenpfote meint, sie wäre auf der Suche nach Beute gewesen und hätte den Fuchsgeruch nicht wahrgenommen, auf den Sandsturm sie aufmerksam macht.
Als Häherfeder in dem Heilerbau verschwindet und Feuerstern seinem Clan erzählt, dass Flammenschweif tot sei und Häherfeder versucht hatte, ihn zu retten, fragt sie besorgt, ob mit dem DonnerClan-Heiler alles in Ordnung sei. Feuerstern meint, er wäre nur etwas unterkühlt und Blattsee würde sich um ihn kümmern.

Spur des Mondes
Sie reist zusammen mit Häherfeder, Fuchssprung und Taubenflug in die Berge. Als sie von Sturz´ Tod erfährt, ist sie geschockt und sie und ihre Gefährten werden aufgefordert, wieder abzureisen.

Der verschollene Krieger
Als Distelblatt zum DonnerClan zurückkehrt, begrüßt Eichhornschweif sie und meint, dass sie froh sei, dass sie noch lebe und so gut aussehe.
Sie versucht, Löwenglut zu trösten, als Rußherz sich von ihrem neuen Leben als Kriegerin abwendet und das Gefühl hat, eine Heilerin sein zu müssen. Löwenglut sagt ihr, dass sie eine tolle Mutter war und sie mit Brombeerkralle Junge bekommen sollte. Eichornschweif erwidert, dass dies nicht möglich sei, aber dass sie Löwenglut und seine Geschwister wie ihre eigenen geliebt hätte.
Als Lichtfell auf einer Großen Versammlung Häherfeder des Mordes an Flammenschweif beschuldigt und Chaos ausbricht, verliert Häherfeder noch mehr die Orientierung und Eichhornschweif erklärt ihm, dass niemand glaubt, er habe Flammenschweif ermordet und dass Lichtfell nur verzweifelt und traurig sei.

Die letzte Hoffnung
Nach der Schlacht und Feuersterns Tod wird Brombeerkralle der neue Anführer des DonnerClans. Er nimmmt Eichhornschweif zur Zweiten Anführerin, da er sich ihrer Loyalität und Unterstützung immer sicher sein kann. Gleichzeitig ist diese Wahl eine Geste der Vergebung.

Staffel VI[Bearbeiten]

Die Mission des Schülers
Funkenjunges und Erlenjunges diskutieren in der Kinderstube, dass sie weder Beerennase noch Weißflug als Mentoren wollen. Eichhornschweif hört das und sagt ihnen, dass es nicht darum geht mit dem Mentor Spaß zu haben, sondern von ihnen zu lernen. Und dass die beiden gute Krieger sind.
Sie weiß nicht den wahren Grund, warum Erlenpfote auf die Reise geht. Als Sandsturm sagt, dass sie mit ihm mitgeht, sagt sie, dass das überhaupt nicht in Frage kommt. Sie findet es schlimm genug, dass Erlenpfote auf eine gefährliche Reise gehen muss und will nicht, dass auch noch ihre Mutter mit geht. Sandsturm verteidigt sich und sagt, dass sie alt aber stark ist und Erlenpfote in weniger Gefahr ist, wenn sie mit geht. Sie schaut zu Brombeerstern und auch er schien damit einverstanden zu sein. Schließlich gibt Eichhornschweif nach. Später, als sie auswählen wer sonst nicht mitgeht. Meldet sich Funkenpfote, dass sie auch mitgehen will. Eichhornschweif und Brombeerstern reden kurz miteinander und sagen dann, dass sie auch mit darf und Kirschfall und Maulwurfbart. Als die fünf aufbrechen, ist sie traurig und sagt ihnen, dass sie nicht sterben dürfen.

Donner und Schatten
Folgt

Zerrissene Wolken
Folgt

Dunkelste Nacht
Folgt

Fluss aus Feuer
Folgt

Wütender Sturm
Folgt

Staffel VII[Bearbeiten]

Verlorene Sterne
Folgt

Eisiges Schweigen
Folgt

Schleier aus Schatten
Folgt

Finsternis im Inneren
Folgt

Ort ohne Sterne
Folgt

Licht im Nebel
Folgt

Staffel VIII[Bearbeiten]

Fluss
Folgt

Wolken
Am Tag nach der großen Versammlung sucht Blattstern Brombeerstern auf, sie hat Bedenken, dass Tigerstern trotz allem die Herrschaft über den Flussclan übernehmen will. Eichhornschweif ist der gleichen Meinung, doch Brombeerstern will einstweilen nichts voreilig unternehmen, er vertraut Tigerstern. Nachtherz belauscht dieses Gespräch, da er im Zelt der Ältesten ist, um Nester zu machen. Später bittet ihn Brombeerstern auf einem Spaziergang zu begleiten. Dieser möchte wissen, was Tigerstern wirklich vor hat, ob er mit seinem Vertrauen richtig liegt. Nachtherz soll Sonnenstrahl aufsuchen und danach fragen. Diese Mission soll aber geheim bleiben, weder Tigerstern noch Eichhornschweif sollen davon erfahren. Lorbeerglanz soll Nachtherz begleiten. Lorbeerglanz aber verrät den Plan an Eichhornschweif, die das Spionieren schließlich verbietet. Nachtherz aber geht trotzdem in dem Schattenclan. Als dieser am nächsten Tag zurückkehrt, stellt Eichhornschweif ihn zur Rede. Sie beginnen zu streiten, bis schließlich Nachtherz entscheidet, seinen Clan endlich zu verlassen, auf direktem Weg zurück zum Schattenclan.

Shadow
Nachtherz spricht bei seinem Besucht mit Taubenflug mit Funkenpelz und Eichhornschweif und erklärt ihnen, warum er sich damals im Lager so unwohl gefühlt hat. Eichhornschweif zeigt Verständnis, sie hätte sich gewünscht, er hätte früher offen darüber gesprochen, dann hätte man das klären können, ohne Clanwechsel. Auf den großen Versammlungen ist vor allem die Einmischung von Tigerstern in die Angelegenheiten des FlussClans Thema. Blattstern, Anführerin vom WolkenClan droht offen mit Krieg, sollte er sich nicht zurückziehen. Hasenstern vom WindClan und Brombeerstern sehen das anders, sie wollen keinen Kampf. Auf der zweiten großen Versammlung in diesem Band entfacht dies eine offene Diskussion zwischen Eichhornschweif, die auf Blattsterns Seite steht, und Brombeerstern. Generell ist die Situation zwischen den beiden Gefährten äußerst angespannt. Nachtherz ist von der Situation im DonnerClan so irritiert, dass er nach der Versammlung seine Schwester Finkenlicht aufsucht, die ihm erzählt, dass das Verhältnis zwischen ihrem Anführer und der zweiten Anführerin immer schlimmer wird. In dieser Nacht schläft Nachtherz schlecht, er träumt dass der DonnerClan unter der Führung von Eichhornstern den SchattenClan angreift und Nachtherz gegen seine Familie kämpfen muss. Nachtherz trifft die Entscheidung, dass er mit Brombeerstern sprechen muss, er möchte ihn daran erinnern, welch hervorragender Anführer er war. Doch sein Treffen geht in eine ganz andere Richtung. Brombeerstern erzählt, dass er keine Lebenskraft mehr hat und sich jeden Tag auf’s neue aufraffen muss, um den Tag zu überstehen. Nachtherz schlägt seinem ehemaligen Anführer vor, darüber nachzudenken das Amt des Anführers aufzugeben und stattdessen Eichhornschweif die Führung zu überlassen. Am Ende des Bandes teilen Brombeerstern und Eichhornschweif ihrem Clan mit, dass der Anführer sein Amt zurücklegen wird und Eichhornschweif übernehmen soll. Sie werden dies vom SternenClan absegnen lassen.

Thunder
Folgt

Special Adventures[Bearbeiten]

Feuersterns Mission
Eichhornjunges wird nur im Epilog erwähnt. Dort wird sie zusammen mit ihrer Schwester geboren.

Das Schicksal des WolkenClans
Folgt

Brombeersterns Aufstieg
Sie unterstützt als zweite Anführerin ihren ehemaligen Gefährten Brombeerstern wo sie kann. Mehrmals denkt er, dass er ohne sie aufgeschmissen wäre. Am Ende werden die beiden wieder Gefährten trotz der Tatsache, dass Brombeerstern sich zu dem Hauskätzchen Jessy hingezogen fühlte.
Im angefügten Mangakapitel wird bekannt, dass Eichhornschweif Junge erwartet und Gelbzahn sie nur angelogen hatte, als sie ihr sagte, dass sie keine Jungen bekommen könnte.

Tigerherz' Schatten
Folgt

Krähenfeders Prüfung
Folgt

Eichhornschweifs Hoffnung
Folgt

Graustreifs Versprechen
Folgt

Kurzsterns Bekenntnis
Folgt

Short Adventures[Bearbeiten]

Distelblatts Geschichte
Sie wird kurz erwähnt, als Distelblatt über die Handlungen von Aschenpelz nachdenkt. Er wollte damals die Jungen von Eichhornschweif umbringen, damit er sie so verletzten könnte. Jedoch sagte sie, dass es die Jungen von Blattsee sind und nicht ihre eigenen.

Nebelsterns Omen
Eichhornschweif tritt zwar nicht im Buch auf, wird jedoch in der englischen Hierarchie als Kriegerin aufgelistet.

Blattsees Wunsch
Sie geht gemeinsam mit ihrer Schwester Blattsee zum Mondsee, da diese Fragen wegen ihren Jungen hat. Gelbzahn sagt zu Eichhornchweif, dass sie die Jungen von ihrer Schwester als ihre eigenen ausgeben soll, was sie aber sofort verneint. Die ehemalige Heilerin sagt ihr außerdem, dass Eichhornschweif nie eigene Junge haben wird. Später, als sich Blattsee auf eine Reise begibt, begleitet sie ihre Schwester. Sie bekommt schon recht bald ihre Jungen, die die Namen Löwenjunges, Disteljunges und Häherjunges bekommen. Als sie erfährt, dass Häherjunges blind ist, kann sie es noch nicht fassen, aber Blattsee beruhigt sie, dass er gute Sinne hat und trotzdem Krieger werden kann. Als sie zum DonnerClan zurückkehren, gibt Eichhornschweif diese drei Jungen als ihre aus.

Taubenflugs Schicksal
Folgt

Bernsteinpelz' Clan
Folgt

Mottenflügels Geheimnis
Folgt

Minkas Familie
Folgt

Punktfells Aufstand
Nachdem Brombeerstern sein zweites Leben beginnt, wird Stachelfrost damit beauftragt, viele Aufgaben von der zweiten Anführerin Eichhornschweif zu übernehmen, denn Brombeerstern möchte mehr Zeit mit seiner Gefährtin verbringen. Er hat außerdem bestimmt, dass sie beide als erste fressen dürfen, noch vor den Ältesten und Königinnen mit deren Jungen. Diese neue Regel stößt auf einige Diskussion im Clan. Sie vermutet, dass mit ihrem Gefährten irgendetwas nicht stimmt und schließt sich mit Stachelfrost zusammen, die sich den Rebellen anschließt.

Einen Mond später war jedoch alles viel schlimmer. Der einzige Anführer, der Eichhornschweif und den anderen Glauben schenkt, ist Tigerstern. Sämtliche verstoßenen Katzen, Eichhornschweif miteingeschlossen, verstecken sich im Schattenclanlager. Der Betrüger sucht vergeblich nach Eichhornschweif, weil er gehofft hatte, sie würde um Vergebung bitten und zurückkommen. Stachelfrost hilft Eichhornschweif, ihren Tod vorzutäuschen. Der vermeintliche Tod erschüttert den Betrüger zutiefst.

Die Rebellen, die etwas gegen den Betrüger unternehmen wollen, überlegen, was sie gegen diesen tun sollen. Nachdem er nun versucht hat, Funkenpelz und Schattenhelle zu töten, wollen sie nicht mitansehen, wie er weiter mordet. Einige sind dafür, ihn zu töten, doch Eichhornschweif möchte den Körper ihres Gefährten unbeschadet lassen, damit Brombeerstern später wieder lebendig werden kann. Die Katzen einigen sich darauf, noch zu warten, doch Zweigblatt ist überzeugt, dass das Töten des Betrügers der einzige Weg ist, er schmiedet einen eigenen Plan.

Punktfell und Zweigblatt wollen den Betrüger dazu bringen, das Lager zu verlassen und ihn weit genug von dort wegzulocken. Zapfenfuß vom SchattenClan, Tupfenschopf vom FlussClan und Milankratzer vom WolkenClan würden bereitstehen, um den Betrüger anzugreifen. Doch ihr Plan wird vereitelt, denn der Betrüger überrascht sie alle damit, dass er gemeinsam mit Stachelfrost durch den Wald patrouilliert. Sie greifen den Betrüger spontan an, doch Stachelfrost holt Hilfe. Sie steht auf Eichhornschweifs Seite und möchte den Körper von Brombeerstern unverletzt belassen. Der Betrüger tötet im Kampf Tupfenschopf, Zweigblatt und Zapfenfuß. Punktfell flüchtet mit Milankratzer zu den anderen Verstoßenen.

Eichhornschweif spricht Punktfell Mut zu, sie werden es schaffen, irgendwann den DonnerClan aus den Fängen des Betrügers zurückzuholen. Da ist sie sich ganz sicher.

Die Welt der Clans[Bearbeiten]

Das Gesetz der Krieger
Folgt

Von Helden und Verrätern
Folgt

Legendäre Kämpfe
Folgt

Die letzten Geheimnisse
Folgt

The Ultimate Guide
Folgt

Graphic Novels[Bearbeiten]

Wind des Wandels
Folgt

Kurzgeschichten[Bearbeiten]

The Clans Decide
Folgt

The Longest Night
Folgt

After Sunset: The Right Choice
Folgt

Weiteres[Bearbeiten]

FanArt[Bearbeiten]

Leser*innenstimmen[Bearbeiten]

Mairie (21.Mai 2023)
Ich würde sagen, sie ist ein eindrucksvoller Charakter mit einer gehörigen Menge Sturkopf. Was sowohl hilfreich sein kann als auch ab und zu nicht ganz so praktisch. Ich finde es bewundernswert, wie wichtig ihr ihre Familie ist, dass sie es durchgehalten hat, viele ihrer geliebten Katzen zu verlieren und trotzdem noch für ihren Clan da zu sein. Immerhin hatte sie eine sehr enge Beziehung zu Blattsee und hat sie dann letztendlich doch verloren.

Sandsturm (1.Oktober 2023)
Eichhornschweif ist eine tolle und mutige Kätzin. Sie und Blattsee sind echt das beste Team!!!!!! Sie ist meine zweitlieblingskatze!

Jadeterz (30. Dezember 2023)
Kann mir mal einer sagen, warum sie random Eichhornstern wird? Oder passiert das nach der 6. Staffel?

Trivia[Bearbeiten]

  • Victoria Holmes gab in einem Interview bekannt, dass Eichhornschweif der Charakter aus der Reihe war, den sie am liebsten geschrieben hat. [5]

Quellen[Bearbeiten]

  1. von Fjin
  2. von Sommerfrost
  3. Lines von Wintermond;Coloration von Fjin
  4. Lines von WolfHearts;Coloration von Padfoot
  5. warriorcats.com